Kinder und Jugendliche

Dr. Karola Weinreich und Team

Kinderzahnheilkunde

Hinweise für Eltern für den ersten Zahnarztbesuch

Das Wichtigste für alle Eltern ist: Entspannen Sie sich! Üben Sie mit Ihrem Kind keine Situation, die bei jedem Kind anders sein wird. Schenken Sie Ihrem Kind Selbstvertrauen und ermutigen Sie es, die unbekannten Dinge allein zu erkunden. Erzählen Sie nicht von Ihren eigenen Erfahrungen, sondern kündigen Sie nur an, was zunächst gemacht wird: spielen und Zähne zählen. Sie werden bei jedem Schritt der Behandlung dabei sein und sich über das Interesse Ihres Kindes freuen.

Früherkennungsuntersuchungen

Früherkennungsuntersuchungen ab 0 Jahre. Wann ist der optimale Zeitpunkt für einen ersten Zahnarztbesuch? Mit dem ersten Zahn!
Wir beraten Sie zu allen wichtigen Fragen rund um das erste Zähnchen: Wie wird es geputzt? Was gibt es bei der Ernährung zu beachten, damit keine Karies entsteht? Durch regelmäßige Besuche von Anfang an wird Ihr Kind spielerisch an die Behandlung herangeführt und lernt, dass Zahnarzt auch Spaß machen kann! Wir und unsere Räume sind ihm dann vertraut. Kein Kind wird mit Angst vor dem Zahnarzt geboren!

Fissurenversiegelung

Sowohl im Milchgebiss als auch im bleibenden Gebiss befinden sich die großen Backenzähne. Diese benötigen wir, um unsere Nahrung zu zerkleinern. Wenn Sie sich die Backenzähne ansehen, werden Sie viele tiefe Furchen auf dem Zahn bemerken. In den kleinen Ritzen sammelt sich der Schmutz wie in einer Schlucht. Putzen ist schwierig. Nach einer gründlichen Reinigung lassen wir etwas Kunststoff in die Furchen fließen, so dass der Zahn vor einer Karies geschützt wird. Das funktioniert bei allen Backenzähnen, den kleinen und großen bleibenden Backenzähnen genauso wie bei den Milchbackenzähnen.

Ernährungsberatung und Beratung bei der Mundhygiene

Das Kind ist endlich da und der lang ersehnte erste Zahn blinkt durchs Zahnfleisch. Und dann stellen wir fest: 
Dem Kind Zähne zu putzen ist gar nicht so einfach wie es aussieht. Das Kind hat vielleicht keine Lust dazu, es wehrt sich, welche Zahnbürste soll ich benutzen, wie und wie oft, womit…. Wie gehe ich mit Süßigkeiten um? Schließlich soll das Kind doch keine Karies bekommen… Es gibt hunderte Schnuller im Regal – welcher ist der beste für mein Kind? Fluoride? Unendlich viele verwirrende Informationen schwirren durchs Netz – welche ist denn nun richtig und wichtig? Fragen über Fragen!
All das werden wir bei Ihrem ersten Besuch mit Ihrem Kind klären! Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Zahnreinigung und Prophylaxe

Zahnreinigung und Prophylaxe ab 3 Jahren. Um Ihr Kind an mehr als nur „Zähne zählen“ zu gewöhnen, ist eine kleine Zahnreinigung eine großartige Möglichkeit. Dabei lernt es, dass es wichtig ist, seine Zähne gesund zu halten. Auch zur Angstbehandlung lässt sich die Zahnreinigung hervorragend einsetzen. Je nach Entwicklungsstand bieten wir diese Leistung ab ca. 3 Jahren an.

Kinderkronen

Wenn ein Zahn so zerstört ist, dass er mit einer Füllung nicht mehr stabil genug ist, oder die Karies schon am Nerv ist, brauchen wir eine vorübergehende Lösung, um den Zahn bis zum Zahnwechsel zu erhalten. Dafür bieten wir Kinderkronen an. Diese sind in Silber und Zahnfarben erhältlich. Kronen sind eine gute Möglichkeit, den Zahn so lange wie möglich zu halten und damit einer größeren kieferorthopädischen Behandlung vorzubeugen. Der Zahn wird zu seiner Zeit herausfallen und dem neuen gesunden Zahn Platz machen!

Platzhalter

Ist ein Milchbackenzahn zu früh verloren gegangen, müssen wir die Lücke offen halten, bis der bleibende Zahn kommt. Dies dauert manchmal noch einige Jahre. Hierfür bieten wir verschiedene Möglichkeiten an - feste oder herausnehmbare Platzhalter. Sprechen Sie uns an und wir finden die beste Lösung für Ihr Kind.

Röntgenuntersuchung

Für eine gute Diagnostik und um daraus die optimale individuelle Therapie abzuleiten, benötigen wir Röntgenbilder. Um die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten, setzen wir modernste digitale Röntgentechnik ein.

Füllungen als klassische Behandlung

Leider ist es trotz aller Vorsicht doch passiert - das erste kleine Loch ist da. Was tun? Auch hier gilt besonders für die Eltern: Keine Panik! Lassen Sie uns die Führung übernehmen! Wir werden Ihrem Kind alles genauestens erklären und zeigen. Dafür haben wir unsere Desensibilisierungsbehandlung entwickelt.

Desensibilisierungsbehandlung

Desensibilisierungsbehandlung bei ängstlichen Kindern einschließlich Verhaltensführung und Informationen für die Eltern. Seit vielen Jahren haben wir sehr gute Erfahrungen mit unserer kleinen „Einführungsveranstaltung“ gemacht. Was das Kind kennt, davor muss es sich nicht mehr fürchten! Begleiten Sie Ihr Kind in die Welt der Zahnmedizin und erfahren auch Sie, was bei einer Füllung eigentlich gemacht wird!

Behandlung in Vollnarkose

Manchmal ist aber alles zu viel, das kleine Loch ist groß, die Anzahl der kaputten Zähne nimmt überhand, schlechte Erfahrungen bei früheren Behandlungen haben dem Kind Angst gemacht und der Gedanke an den Zahnarzt treibt allen den Schweiß auf die Stirn. Was kann jetzt noch helfen?

Das Thema Vollnarkose wird oft sehr emotional gehandelt. Ist das nicht gefährlich? Wegen ein paar kaputter Zähne gleich eine Narkose? Gibt es keinen anderen Weg? Tatsächlich bedeutet eine anstehende umfangreiche Sanierung eine große Belastung für Ihr Kind. Viele Termine, die mitunter anstrengend und unangenehm sind, bei denen Ihr Kind lange Zeit still sitzen, sich konzentrieren und auch noch mitarbeiten muss. Oft erzwingen Schmerzen und manchmal sogar Schwellungen schnellere Lösungen. Unsere Anästhesisten, die mit Kindern sehr erfahren sind, kümmern sich liebevoll um all Ihre Fragen und Ängste. Im Vorfeld werden durch intensive Beratung alle Vor- und Nachteile einer Narkose besprochen, damit Sie sich sicher fühlen. 

Ihrem Kind und Ihnen wird der psychische Druck genommen, dass, jedes Mal wenn es zum Zahnarzt geht, auf jeden Fall etwas gemacht werden muss.

Es ist für alle ein Neustart – für das Kind, weil eventuelle Schmerzen endlich weg sind und das Essen und Zähneputzen wieder Spaß machen; für die Eltern, weil die Zähne des Kindes endlich saniert sind und endlose Diskussionen um den Gang zum Zahnarzt ein Ende haben; für uns Behandler: Wir bieten im Anschluss eine weiterführende Angstbehandlung an, die uns ermöglicht, eine freundschaftliche Beziehung zum Kind aufzubauen und das Thema Zahnarzt zukünftig in ein positives Licht zu rücken. Schließlich sollte Ihr Kind auch als Erwachsener immer noch gerne zum Zahnarzt gehen.

Jugendzahnheilkunde

Jugendlich und fast Erwachsen, aber eben noch nicht ganz.

Liebe Jugendliche, einen Kinderzahnarzt braucht Ihr nun nicht mehr. 
Ihr braucht jemanden, der Euch ernst nimmt und Euch auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleitet. Wir beraten Euch ebenso wie Eure Eltern. Bitte sprecht mit uns und stellt all eure Fragen! Wir werden jede beantworten!

Habt aber bitte auch Verständnis für uns – rechtlich sind wir verpflichtet, bis zum 18. Lebensjahr das Einverständnis Eurer Eltern für jede geplante Behandlung einzuholen.

de German
X